Sonntag, 30 Apr 2017
 
 
Bauregelliste PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Weisgerber   
Dienstag, den 13. Oktober 2009 um 19:39 Uhr

Bauregelliste DIBt

Die Landesbauordnungen schreiben vor, dass die von den obersten Bauaufsichtsbehörden der Länder durch öffentliche Bekanntmachung eingeführten technischen Regeln zu beachten sind.

Das Deutsche Institut für Bautechnik hat die Aufgabe, die technischen Regeln für Bauprodukte und Bauarten in den Bauregellisten A und B sowie Liste C aufzustellen und im Einvernehmen mit den obersten Bauaufsichtsbehörden der Länder bekannt zu machen.

dibt bauregelliste


Die Listen werden jährlich überarbeitet und vom DIBt herausgegeben. Sie werden in den DIBt Mitteilungen veröffentlicht.

Die Bauregellisten A und B sowie Liste C bestehen aus verschiedenen Teilen mit unterschiedlichen Regelungsbereichen (Erläuterungen der einzelnen Listen, siehe unten).

Wo werden Feuerstätte für Festbrennstoffe in der Bauregelliste behandelt?

Bauregelliste A Teil 1

In der Bauregelliste A Teil 1 werden Bauprodukte, für die es technische Regeln gibt (geregelte Bauprodukte), die Regeln selbst, die erforderlichen Übereinstimmungsnachweise und die bei Abweichung von den technischen Regeln erforderlichen Verwendbarkeitsnachweise bekannt gemacht.

Folgende Festbrennstoffeuerstätten als Raumheizer sind dort aufgeführt:

  • Raumheizer für feste Brennstoffe mit und ohne wasserführende Bauteile nach DIN EN 13240 (als Ersatz für DIN 18890 und DIN 18891),
  • Kamineinsätze einschließlich offene Kamine nach DIN EN 13229 (als Ersatz für DIN 18895-1 bis -3),
  • Herde für feste Brennstoffe nach DIN EN 12815 (als Ersatz für DIN 18880-1 und -2 und 18882),
  • Speicheröfen für feste Brennstoffe nach DIN EN 15250
  • Heizkessel für feste Brennstoffe mit planmäßiger Wärmeabgabe an den Aufstellraum nach DIN EN 12809,

Bauregelliste A Teil 2

In der Bauregelliste A Teil 2 werden die nicht geregelten Bauprodukte aufgeführt. Nicht geregelte Bauprodukte sind:

  • Bauprodukte, die keine wesentlichen Sicherheitsanforderungen in baulichen Anlagen erfüllen. Für diese Bauprodukte gibt es keine allgemein anerkannten Regeln der Technik
    oder
  • Bauprodukte, für die es keine technischen Baubestimmungen oder allgemein anerkannte Regeln der Technik gibt bzw. bei denen nicht alle Anforderungen durch solche Regeln abgedeckt werden.

Für die Bewertung solcher Bauprodukte reichen die allgemein anerkannten Prüfverfahren aus.

Für solche Bauprodukte ist ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis ausreichend. Der Übereinstimmungsnachweis (Ü-Zeichen) bezieht sich dann auf die Übereinstimmung mit diesem Prüfzeugnis.

Bauregelliste A Teil 3

Die Bauregelliste A Teil 3 gilt entsprechend für nicht geregelte Bauarten.

Enthalten sind alle Bauarten, die nicht der Erfüllung wesentlicher Anforderungen der Landesbauordnung (LBO) dienen.

Nicht geregelte Bauarten sind:

  • Bauarten, die keine wesentlichen Sicherheitsanforderungen in baulichen Anlagen erfüllen. Für diese Bauarten gibt es keine allgemein anerkannten Regeln der Technik.

oder

  • Bauarten, für die es keine allgemein anerkannten Regeln der Technik gibt bzw. bei denen nicht alle Anforderungen durch solche Regeln abgedeckt werden. Für die Bewertung solcher Bauarten reichen die allgemein anerkannten Prüfverfahren aus.

Für solche Bauarten ist ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis ausreichend. Der Übereinstimmungsnachweis bezieht sich dann auf die Übereinstimmung mit dem allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis. Dabei bestätigt der Anwender der Bauart, dass die Bauart entsprechend den Bestimmungen des allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses ausgeführt wurde. Die dabei verwendeten Produkte müssen ebenfalls den Bestimmungen des Prüfzeugnisses entsprechen.

Der Übereinstimmungsnachweis (Ü-Zeichen) erfolgt generell durch die Bestätigung des Anwenders, dass Bauart mit einem allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis übereinstimmt.

Bauregelliste B Teil 1 und Teil 2

In die Bauregelliste B werden Bauprodukte aufgenommen, die nach Vorschriften der Mitgliedstaaten der EU - einschließlich deutscher Vorschriften - und der Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zur Umsetzung von Richtlinien der EU in Verkehr gebracht und gehandelt werden dürfen und die die CE-Kennzeichnung tragen.

Bauregelliste B Teil 1

Die Bauregelliste B Teil 1 ist Bauprodukten vorbehalten, die aufgrund des Bauproduktengesetzes (Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG) Verkehr gebracht werden, für die es technische Spezifikationen und in Abhängigkeit vom Verwendungszweck Klassen und Leistungsstufen gibt. Darüber hinaus sind Anwendungsnormen und Anwendungsregelungen für Bauprodukte und Bausätze nach technischen Spezifikationen (hEN, ETAG und ETA) nach der Bauproduktenrichtlinie in der Liste der Technischen Baubestimmungen enthalten.

In die Bauregelliste B Teil 1 werden die Bauprodukte  aufgenommen, die in den Anwendungsbereich der  fallen. Außerdem werden dort die zutreffenden technischen Spezifikationen oder Zulassungsleitlinien aufgeführt.

Bauregelliste B Teil 2

In die Bauregelliste B Teil 2 werden Bauprodukte aufgenommen, die aufgrund anderer Richtlinien als der Bauproduktenrichtlinie in Verkehr gebracht werden, die CE-Kennzeichnung tragen und nicht alle wesentlichen Anforderungen nach dem Bauproduktengesetz erfüllen. Zusätzliche Verwendbarkeits- oder Übereinstimmungsnachweise sind erforderlich. Diese Bauprodukte müssen gemäß den Bauordnungen der Länder neben der CE-Kennzeichnung auch das Übereinstimmungszeichens (Ü-Zeichen) tragen.

Welche Anforderungen an die Brauchbarkeit im Einzelnen nicht erfüllt werden, wird in der Bauregelliste aufgeführt.

Liste C

In die Liste C werden nicht geregelte Bauprodukte aufgenommen, für die es weder technische Baubestimmungen noch Regeln der Technik gibt, und die für die Erfüllung baurechtlicher Anforderungen nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Die Verwendbarkeits- und Übereinstimmungsnachweise entfallen bei diesen Bauprodukten. Es darf kein Übereinstimmungszeichen (Ü-Zeichen) angebracht werden.

Darüber hinaus können an solche Bauprodukte aber dennoch Anforderungen im Hinblick auf den Brandschutz, Gesundheits- oder Umweltschutz gestellt werden. Derartige Anforderungen können sich zum Beispiel aus dem teilweisen oder vollständigen Verbot leicht entflammbarer Baustoffe oder bestimmter anderer Stoffe sowie aus allgemeinen Vorschriften oder Grundsätzen anderer Rechtsbereiche ergeben, wie z. B. Chemikaliengesetz,
Gefahrstoffverordnung oder Wasserhaushaltsgesetz.

DIBt-Mitteilungen

Die aktuellen Bauregellisten sind in der Ausgabe 2010/1 der DIBt-Mitteilungen mit dem Thema "Bauregelliste A, Bauregelliste B und Liste C" am 30. Juni 2010 erschienen. Unterjährige Änderungen und Ergänzungen der Bauregelliste werden in den zweimonatlich erscheinenden DIBt-Mitteilungen veröffentlicht.

In den DIBT MIttelungen werden die Arbeiten des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) veröffentlicht. Sie informieren über aktuelle technische bauaufsichtliche Regelwerke für Planungs- und Ausführungssicherheit aller am Bau Beteiligten.

Themenüberblick:

  • Bauaufsichtliche Zulassungen neuer Baustoffe, Bauteile und Bauarten
  • Bauaufsichtliche Richtlinien und technische Baubestimmungen
  • Informationen über neue Vorschriften, Richtlinien und Erlasse
  • Kommentare zu nationalen wie auch europäischen Zulassungen und Normungen
  • Berichte über Arbeiten und Ergebnisse der Sachverständigenausschüsse
  • Berichte über Forschungsvorhaben
  • Änderungen und Ergänzungen zur Bauregelliste A, Bauregelliste B und Liste C

Weitere Informationen zu den Bauregellisten, insbesondere zu den jeweils gültigen Ausgaben und zu geplanten Änderungen finden sich im Internetangebot des Deutschen Instituts für Bautechnik DIBt (http://www.dibt.de/) auf der auch die jeweils aktuellen Bauregelliste kostenfrei zur Verfügung gestellt werden (http://www.dibt.de/de/Geschaeftsfelder/GF-BRL-TB.html).

Zugriffe auf diesen Beitrag: 13631

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 08. November 2012 um 19:23 Uhr