Mittwoch, 28 Jun 2017
 
 

Gästebuch

Eintrag hinzufügenEintrag hinzufügen:


Falls Ihnen unsere Seite gefallen hat, wenn Sie konstruktive Kritik oder Verbesserungsvorschläge haben, würden wir uns über einen Eintrag in unser Gästebuch freuen.

Vielen Dank!

Dirk Weisgerber und das Team von www.ofen-wissen.de, 21.07.2010


Daniel     04 Oktober 2012 11:56
Sehr hilfreich! VIELEN DANK FÜR DIESE UNTERSTÜTZUNG!!!!

Uniqueline     15 August 2012 18:34| Stadl an der Mur
http://www.Uniqueline.at
Sehr geehrter Herr Dipl.Ing.

Ich freue mich jedesmal Ihre Seite zu lesen, und auch Neuigkeiten zu finden. Ich kann vielen Leuten nur dazu raten die Seite aufmerksam zu lesen, zumal diese sehr verständlich und informativ gestaltet ist.

Viele Grüsse
Michael Schmidt

möller     30 Juli 2012 12:17
danke für die info :p

Germaniatherm     06 Juli 2012 17:23| Gerlsenkirchen
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. http://www.germanaitherm.de
Sehr viele gute und nützliche Informationen über das Thema wasserführender Kamine.

Heiner Bollig     08 März 2012 09:47| Duisburg
Guten Tag, vielen Dank für Ihr Engagement und dieses qualifizierte Nachschlagewerk zum Thema Ofen-Wissen! Herzlichen Gruß an Herrn Weisgerber! In Zusammenhang mit den Ausführungen zum Brandschutz bei Rauchrohren habe ich eine Frage: Kann man allgemein davon ausgehen, dass sich der Abstand vom Rauchrohr zu brennbaren Bauteilen mit einem hinterlüfteten Strahlschutzblech auf die Hälfte reduzieren lässt? Ist dies in einer Vorschrift so nachlesbar oder ist dies nur "verbreitete Praxis"? Wenn die Abstandsreduzierung mit Strahlschutzblech auf die Hälfte zulässig ist: Muss man dann noch unterscheiden zwischen Halbierung eines von der Prüfstelle (ohne Strahlschutzblech) ermittelten Abstandes (Messwert) und der Halbierung der 3xDurchmesser-Regel (NM) auf 1,5xDurchmesser?

Weiterhin würde mich die Auslegung der FeuVo in §8(1)3. und §8(4) interessieren: In §8(1)3. heißt es: "Dies gilt als erfüllt, wenn die Nummern 1 und 2 nicht anwendbar sind und ein Mindestabstand von 40cm eingehalten ist." In §8(4) heißt es: "Abweichend .... genügt für Verbindungsstücke zu Schornsteinen ein Mindestabstand von 10cm, wenn die Verbindungsstücke mindestens 2cm dick mit nicht-brennbaren Dämmstoffen ummantelt sind." Vielleicht können Sie mir bei der Frage helfen, ob 10cm Abstand bei 2cm Dämmung stets zulässig sind oder ob (und wann genau) die Einschränkung nach §8(1)3. greift.

Mit freundlichen Grüßen,

Heiner Bollig

Sylvester Lohninger     09 Februar 2012 11:13| Gutenstein
http://www.tierra-aura.com
Herzlichsten Dank nicht nur für diese dermaßen ausführlich und detailliert und umfassend gestalteten Webseiten zum Thema "Ofen-Wissen", sondern auch für 2 prompte, schlüssige, mehr-seitige Email-Antworten zu Fragen der Mehrfachbelegung eines Schornsteins, in aller Freundlichkeit! Besten Dank!

wlpe     08 Februar 2012 17:54
Vielen Dank! Habe eine sehr umfassende Antorten auf meine Fragen bekommen.

Uwe Polifke     08 Februar 2012 08:23| Ottensoos
DIN EN 15821 Saunaöfen Eine sehr vernünftige Einstellung bei der Betrachtung Sanaöfen in Verbindung mit 1. BImSchV

BSFM Andreas Thiele     25 Januar 2012 08:51| 15537 Erkner
Wirklich gut gemacht.
Die Seite kann man weiter empfehlen.
Weiter so :)
Bez.Schornsteinfegermeister Andreas Thiele

Heiko Fröhlich     16 Januar 2012 03:58| Hamburg
Sehr informative Seite und wirklich schön aufbereitet.

DANKE


116
Einträge im Gästebuch
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>